Logo WEB Neuland

Sprache:

Aktuelles Wetter in Neuland

Beim Bau des ersten Krankenhauses erhielt Neuland Hilfe aus Nordamerika, Deutschland und Holland.
Das Hospital Concordia Neuland wurde im Jahr 2001 renoviert. Es ist mit einem Operationssaal, Kreißsaal, Labor und einer Ambulanz ausgestattet. Moderne Apparate stehen den Ärzten bei Operationen und Untersuchungen zur Verfügung.

Das Krankenhaus ist nach den Forderungen der nationalen Gesundheitsbehörde ausgestattet, um so einen guten Kundendienst anbieten zu können. Professionell ausgebildete Ärzte, Krankenschwestern und -pfleger bieten den Patienten rund um die Uhr eine komplette Versorgung.

Vier Krankenkassen arbeiten mit dem Hospital Concordia zusammen:

  • die private Kranken- und Sozialkasse der Mitglieder
  • die indigene Krankenhilfe
  • die Pflichtversicherung des nationalen Vorsorgeinstituts (IPS) und
  • andere private Krankenversicherungen.

Das Sanatorium Eirene mit Sitz in Fernheim gehört sechs mennonitischen Kolonien in Paraguay gemeinsam. Hier wird den Patienten psychische und medizinische Hilfe angeboten.

Im Hospital Concordia werden sowohl generelle Sprechstunden, so wie auch Sprechstunden mit Fachspezifischen Ärzten, wie zum Beispiel Gynäkologen oder Augenärzte angeboten.

Die Fachkompetenzen der Ärzte im Hospital Concordia liegen bei der Familienmedizin und der Chirurgie.

In der Apotheke bekommt man eine breite Auswahl an Medikamenten, sowohl rezeptfrei als auch die vom Arzt verschriebenen.

Im Altenheim „Bethesda“ wird den Pionieren der Kolonie Neuland alles Nötige geboten, damit sie ihren Lebensabend in Ehre und Würde verbringen können. Nur einige Meter entfernt liegt das Hospital Concordia, so dass bei Notfällen sofort Hilfe zur Stelle sein kann. Beschäftigungsangebote wie Gymnastik, Handarbeiten und Singen sollen den älteren Menschen etwas Abwechslung in ihren Alltag bringen.

Alle Mitglieder der Kolonie Neuland haben die Möglichkeit sich einer mutualen Krankenkasse anzuschließen. Außerdem gibt es ein Abkommen mit dem IPS (Instituto de Prevención social).

Die Mitglieder der indigenen Gemeinschaften im Chaco haben die Möglichkeit, einer mutualen Krankenkasse, sprich AMH (Ayuda Mutual Hospitalaria), beizutreten. Hauptziel dieser Kasse ist, jeglichen Personen der vielen verschiedenen Ethnien Zugang zu einer Sozialversicherung zu gewährleisten. Diese Sozialversicherung, die nur im Chaco gültig ist, wurde vor 15 Jahren ins Leben gerufen.

Entdecken Sie Neuland

Kontaktdaten

Hospital Concordia Neuland
+595 493 240 215
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
vCard

Aktuelle Regendaten

03.12.2017
Neu-Halbstadt50
Schoental19
Tiege22
Schoenhorst38
Est. Potsdam20
Cove Pirizal0

Mehr

Termine

Keine Termine